Imkerei Lesser
 

Bienenbrot "PERGA"

Bienenbrot, auch Perga genannt, ist fermentierter Blütenpollen.

Bienen sammeln neben Nektar, Honigtau oder Baumharz auch Pollen. Dieser Pollen wir von den Bienen eingespeichelt und mit einer hauchdünnen Schicht Propolis überzogen. Durch die Wärme im Bienenvolk kommt es zur Milchsäuregärung – und somit zur Fermentierung, wodurch das Bienenbrot im Gegensatz zum Pollen haltbar gemacht wird.

Aufgrund der über 200 Inhaltsstoffe, erfährt Bienenbrot vor allen Dingen in der Heilkunde einen großen Zuspruch. Die Hauptbestandteile sind unter anderem Eiweiß, Milch- und Aminosäuren, Kohlenhydrate, Fette und Vitamine.         

 

Aufgrund seiner vielfältigen Inhaltsstoffe kommt Bienenbrot bspw. in folgenden Gebieten zum Einsatz:    

-         Verzögert den Alterungsprozess

-         Hilfe bei Arterienverkalkung

-         Hilft bei Wechseljahresbeschwerden

-         Entgiftung des Körpers

-         Hilft bei Leber-, Gallen-, Blasenerkrankung

-         Unterstützt die Prostatatätigkeit

-         Hilft bei Nervosität und Depressionen

-         Aufbauend für Sportler im Training und Wettkampf [1]

Durch seinen angenehmen milden, süß-säuerlichen Geschmack ist es einer der leckersten Bienenprodukte. Besonders gut schmeckt es im Müsli oder Joghurt.

Verzehrempfehlung:

-         Kinder unter 3 Jahren täglich 3-4 Gramm 

-         Kinder zwischen 3 und 9 Jahren täglich 5-6 Gramm

-         Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren und Erwachsene täglich 10-15 Gramm[2]


 

Hinweis:

Wie bei allen Bienenprodukten kann es auch beim Bienenbrot zu allergischen Reaktionen kommen. Bitte kein Bienenbrot bei bekannten Allergien gegen Bienenprodukten verzehren. Im Zweifel bitte beim Arzt nachfragen.

[1] www.Imkerpate.de

[2] Sanft heilen mit Honig, Propolis und Bienenwachs – Dr. med Stefan Stangaciu




0086
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos